Die MC Smook Tierlist

Herzlich Willkommen zur ersten Tierlist auf wehlingrap.de! In diesen Posts werde ich verschiedene Dinge, die mit Rap und Hip-Hop zu tun haben, bewerten und dazu eine Tierlist erstellen. Die allererste Liste dreht sich um die Alben/Mixtapes/EPs des Rappers MC Smook. Ich werde zu jedem einzelnen Release kurz etwas sagen und es dann einem der fünf Tiers zuordnen. Die Releases sind nach Releasedatum geordnet, damit ich neue Alben/Mixtapes/EPs immer wieder unten hinzufügen kann. Die gesamte Übersicht aller Alben findet ihr am Ende des Posts. Erstellt wurde die Tierlist auf tiermaker.com. Starten wir direkt rein!

Summer Tape II (R: 01.07.2013)

Summer Tape II – das Tape, mit dem alles begann, denn Kola mit Ice ist darauf zum ersten mal zu hören. Doch nur auf diesen Song sollte man es nicht reduzieren. Es ist nämlich eins der kreativsten Releases von MC Smook. Es bietet einige Samples, z.B. auf All Night Long und Baby says No, was Smook’s Liebe zu Remixes schon damals zeigte. Doch auch Humor darf nicht fehlen: Zeitmaschine ist ein ziemlich witziger Song und auch Car Wash Flittchen und Wonder World machen gute Laune. Smook’s Flow ist jedoch auf fast allen Songs gleich, was das Tape ein wenig repetitiv wirken lässt. Overall ein gutes Tape mit ein paar schwächeren Songs.

Tier:

Kola mit Ice EP (R: 04.04.2014)

Wissen viele nicht: Kola mit Ice wurde schon vor dem Money Boy Remix gehyped. Aus diesem Hype heraus droppte MC Smook die Kola mit Ice EP. Tatsächlich findet sich auf dieser EP ein Song, der in meiner persönlichen Top 3 MC Smook Songs ist, nämlich Fly Life. Der Track ist unfassbar underrated und gehört auf Spotify! Außerdem ist neben Kola mit Ice ein weiterer MC Smook Klassiker zu finden: Grinden mit Delphinen. Der Song durfte (zurecht) ebenfalls einen kleinen Hype erleben. Der Rest der EP ist leider ziemlich mittelmäßig.

Tier:

I invented the German Remix (R: 21.09.2014)

Nach dem großen Hype um den Kola mit Ice Remix mit Money Boy nahm MC Smook es sich als Aufgabe, so viele Remixes von Kola mit Ice, aber auch anderen Songs in einem Mixtape zu releasen. Leider hätte es beim Money Boy Remix bleiben sollen, denn keiner der zusätzlichen Remixes kommt nur annähernd an den echten ran. Die Tracklist ist viel zu lang und es gibt wirklich nur einzelne Songs, die wirklich gut sind: Bank made me do it, Juicy 2014 und Grinden mit Delphinen (Swiiish) feat. Money Boy, Bladi, Mighty Marine, Roxz sind die einzigen, die neben KMI mit Money Boy wirklich herausstechen. Ein ziemlich schwaches Mixtape mit ein paar Ausnahmen.

Tier:

Die Welt ist größer als dein beschissener Freundeskreis (R: 24.12.2014)

Die Welt ist größer als dein beschissener Freundeskreis ist ein klassisches GUDG-Release mit einigen Features von GUDG-Membern. Wenn man die Musik auf diesem Tape mit Smook’s heutigem Stuff vergleicht, ist es ein Unterschied von Welten. Auf Songs wie Wasserball feat. Jimmy der Delphin & Kaba Bär Berry oder Pommes mit Ei feat. Jimmy der Delphin hat MC Smook einfach Spaß und liefert witzigen Content für den Kaba Clan. Trotzdem legte er schon früher großen Wert auf Songs mit Message, was man auf Ich find multi kulti normal und zum Teil auf dem Titelsong Die Welt ist größer als dein beschissener Freundeskreis erkennt. Leider gibt es auch auf diesem Mixtape einige Songs, die wie Filler wirken und keinen Wiedererkennungswert haben, z.B. Ehrlichkeit, Girl in my arms feat. Skitekk & Garfieldt und Lana del Lago.

Tier:

Süß wie 1 Babypinguin Tape (R: 09.01.2015)

Das Süß wie 1 Babypinguin Tape ist ein sehr witziges Release von MC Smook. Es ist aus der Zeit, wo Smook sich selbst kaum ernst genommen und typische GUDG-Musik gemacht hat. Grundsätzlich eine Zeit die ich vermisse, aber dieses Mixtape ist irgendwie ziemlich langweilig. NRW Verbot (legislativ) oder auch Tod vom VBT, JBB sind natürlich ziemlich witzig und provokant auf ihre Art und Weise aber neben dem sehr guten Ich habe Aa probiert feat. Juicy Gay und dem coolen Du bist der Shit (Freestyle) ist der Rest echt sehr mittelmäßig. Die meisten Songs sind einfach nichtssagend. Viel Mühe wurde sich hier anscheinend nicht gegeben. Die meisten Beats sind aber ganz cool.

Tier:

Bereit für’s Album (R: 19.05.2015)

Vier Monate vor Smook’s Debütalbum Bereit zu leben droppte er ein Mixtape mit dem Namen Bereit für’s Album?. Das Tape sollte den Hype auf das Album verstärken und lieferte einige Features. Leider wirkt das gesamte Projekt trotz 15 Songs ziemlich unfertig und qualitativ minderwertig. Abgesehen von den sehr guten Songs Du hast auf meiner Couch geschlafen feat. LGoony, 2 Drunk feat. Money Boy und Matchdaywelle ist der Rest der Tracklist eher mittelmäßig bis schlecht und sehr einfach zu vergessen. Auf einigen Tracks scheint auch der Mix komplett schiefgegangen zu sein, z.B. #TUANL feat. Spinning 9.

Tier:

Bereit zu leben (Release: 15.09.2015)

Bereit zu leben war tatsächlich das erste Release, was ich mir von MC Smook komplett gehört habe. Ich hatte es mir sogar auf iTunes für ~11 Euro gekauft. Damals fand ich es unfassbar scheiße, weil ich Smook nur im Kontext der Burr-Scurr-Money-Boy-GUDG-Bubble kannte.
Heutzutage ist das natürlich anders. MC Smook’s Debütalbum ist eins der facettenreichsten seiner gesamten Karriere. Neben Oldschool und Trap finden sich sogar RnB Aspekte in einigen Songs. Da ich aber bis heute viel Wert auf Musikalität in Rapsongs lege, sind meine Lieblingssongs Meist definitiv feat. Money Boy und Lass mich in die Zukunft feat. LGoony. Doch auch Fliegen und Derb‘ verschossen haben Erwähnungen verdient. Smook findet auf dem Album ein ziemlich gutes Gleichgewicht zwischen ernsten Texten und musikalischen Songs. Das gefällt mir. Einige schwache Songs, wie beispielweise Sie wollen nicht, Hitkatalog feat. Bladi oder Letzter Ehrenmann Alive, bringen jedoch ein wenig Langeweile in die Tracklist.

Tier:

Ich veränderte…EINIGES (R: 22.10.2015)

Smook’s Output in 2015 ist echt erstaunlich. Weniger als einen Monat nach seinem Debütalbum gab es schon die nächste EP. Man merkt, dass in der EP an sich wenig Arbeit steckte, aber irgendwie spricht mich der Großteil der Songs an. Pimmel Steif und Alle Bitches feat. Fruity Luke sind so stumpf, dass sie trotzdem in irgendeiner Weise genießbar ist. Ich feiere diese „Autismus-Musik“ von MC Smook einfach und diese EP spiegelt genau diese wider. Witzigerweise ist der einzige Track, der mir nicht so gefällt, auf Spotify, nämlich Issumnistan.

Tier:

Tier Tape (R: 13.12.2015)

Das Tier Tape hat Kultstatus. Es ist ein legendäres Mixtape in MC Smook’s Diskografie und unfassbar einzigartig. Man findet sehr viele kreative Tier-Songs, die lyrisch witzig und musikalisch ohrwurmgarantierend sind. Beispiele dafür sind: BIGEDA, Berry warf mit Kogos Kuhfladen rum, Schildkröte, Dinosaurs feat. Juicy Gay usw. Selbst ein sehr geiler Disstrack von The Ji an Smook selbst ist in der Tracklist. Mit einer Laufzeit von über 53 Minuten ist es eins der längsten MC Smook Releases und leider gibt es auch einige Songs, die wie Filler wirken, bzw. dessen Potenzial nicht zu 100% ausgeschöpft wurde. Ich rede da von Jungle feat. Hustensaft Jüngling, HJ’s Part ist einfach nur schlecht, oder Piggy, du bist warm, ein Song, der einfach ziemlich langweilig ist und kaum eine Richtung findet. Der Großteil der Songs ist jedoch sehr nice und auch die Beats passen.

Tier:

FINGER LECKEN Speisekarte EP (R: 10.02.2016)

Die erste EP der Speisekarten-Trilogie, leider auch die schlechteste. Alle Speisekarten dienten als Compilations von Solo-Tracks, die Smook in den Monaten vor der EP gedroppt hat. Neben einigen guten GUDG-Features, wie Merch Money Rich feat. Money Boy und Big Boy Business feat. Money Boy, ist der Großteil nichts Besonderes und einfach zu vergessen. Auf der EP ist aber ein Klassiker von Smook zu finden, nämlich Snapchat Anthem. MC Smook war nämlich der erste Rapper mit Snapchat!

Tier:

Marc T. gegen den Fickjungen Larry (R: 14.05.2016)

Marc T. gegen den Fickjungen Larry ist ein Mixtape voller Banger. Es ist eins der wenigen Tapes, auf denen Smook seine Gesangsstimme auf mehreren Tracks auspackt. Und mir gefällt Smook’s Gesang. Schon in 2016 fing Smook mit politischen Themen in seinen Songs an und droppte mit Wähl‘ nicht die AfD einen echten Banger, der durch viel Promo auf Sozialen Medien ein klein wenig viral ging. Auch Luxushotel Flüchtlingsheim kritisiert rechtes Gedankengut und macht sich über AfD-Wähler lustig.
Doch neben etwas ernsteren Songs finden sich viele extrem lustige Tracks. Freimaurerjudenzionistenverschwörung ist einfach nur witzig und kann man meiner Meinung nach als zweiten Teil von Berry warf mit Kogos Kuhfladen rum sehen. Auch Hätt‘ ich dich heut‘ erwartet hätt‘ ich Kuchen da ist ein klassischer Funtrack von MC Smook, der später auch einige Male geremixed wurde. Mein Lieblingssong ist jedoch Genie feat. Timmie Turnup & Juicy Gay. Ein sehr interessanter Beat mit sehr guten Performances von allen drei Artists.

Tier:

FINGER LECKEN Speisekarte EP 2 (R: 16.08.2016)

Ein halbes Jahr liegt zwischen der ersten und zweiten Speisekarte. Der Sommer 2016 gehörte MC Smook, was man auf dieser EP erkennt. Ich habe diese Songs täglich gehört und fand es einfach nur geil. Eine Tracklist voller witziger Tracks, die aber auch musikalisch auf einem hohen Niveau sind. Mein absoluter Lieblingssong ist definitiv Bernd Stromberg feat. Fruity Luke. Diese EP entstand definitiv in MC Smook’s besten Post-GUDG-Zeit. Bis heute ein underrated Release und ich hoffe, dass Smook ein paar mehr Songs dieser EP auf Spotify bringt.

Tier:

Deutschland schafft sich Up (R: 12.12.2016)

Dieses Mixtape ist seiner Zeit um einiges voraus gewesen und das meine ich so. Welcher Rapper featured Adolf Hitler auf einem Song? Doch jetzt mal ernsthaft, Deutschland schafft sich Up ist ein Tape, das man ganz einfach als Movie bezeichnen kann. Die Zusammenarbeit von Lorenz & Urbach und Fay Guevara bietet eine unfassbare Produktion mit geilen Samples und Beats, beispielweise auf Winke, winke. Doch natürlich muss man MC Smook selber hier die größten Credits geben. Allein der Song Schön war die Zeit ist stilistisch und lyrisch auf einem so hohem Level. Smook schafft es erneut, politische und gesellschaftliche Themen musikalisch perfekt zu verpacken und dabei trotzdem Spaß in den Songs zu haben, bspw. Keine Flugzeuge im Bauch. Durch die bis heute andauernde Präsenz der AfD ist das Tape auch nach über fünf Jahren aktueller denn je. Auf Schön deutsch wird Björn Höcke schon vier Jahre vor dem Hit Björn Höcke ist ein Faschist hopsgenommen, was Smook’s damaliges futuristisches Denken zeigt. Deutschland schafft sich Up ist ein Meisterwerk.

Tier:

Summer Tape 2k17 (R: 10.05.2017)

Man, ich wünsche mir 2017 zurück. Summer Tape 2k17 wurde in Vorbereitung auf MC Smook’s Erlebnistour gedroppt und beinhaltet zehn der besten Songs in Smook’s Diskografie. Für mich war 2016-2018 MC Smook’s Prime und das erkennt man hier perfekt. Ein perfekter Mix aus gutem Rap und Musikalität mit witzigen Texten. Auch auf diesem Tape sind RnB Einflüsse zu erkennen, wie auf Real Love feat. Texas Finesse und Real Love Pt.2 zu hören ist. Dazu muss man erwähnen, dass die Producer 8Moss, Benji Bizzle, Fay Guevara und Lorenz & Urbach unglaubliche Beats für das Projekt rausgehauen haben.
Die Tracklist ist voller Banger, doch mein Lieblingstrack ist Für die Kultur feat. Juicy Gay. MC Smook und Juicy Gay sind ein ungeschlagenes Duo, die beiden haben zusammen noch nie enttäuscht. Doch auch andere Songs, wie Slow Mo, Brudi und Erlebnis feat. Bladi, Nico Fiasko & Fruity Luke sind einfach nur geil. Jeder Track passt zum Summervibe und bleibt im Gehör. ICH LIEBE DIESES TAPE!!!

Tier:

FINGER LECKEN Speisekarte EP 3 (R: 24.12.2017)

Die dritte und vorerst letzte Speisekarte hatte ich fast vergessen, bis ich sie 2019 wiederfand. Zum Glück habe ich sie wiederentdeckt, weil sie echt viele nice Songs beinhaltet! Auch diese EP diente zum größten Teil dazu, Solo-Tracks aus vergangenen Monaten in einem Projekt zusammenzufassen. Die Qualität leidet darunter aber kaum. Songs wie Griechischer Wein feat. Bladi & Jonas Platin und natürlich Wie kann man nur so dumm sein & rauchen? sind absolute MC Smook Classics. Overall eine coole EP mit ein paar Skips (Spinat von Verona 1999, Schwimmen im Melonensaft feat. Felix Krull…).

Tier:

Mikro (R: 23.02.2018)

Oh ja, die Mikro EP. Fünf der qualitativ hochwertigsten Songs in MC Smook’s gesamten Diskografie. Jeder einzelne Song geht ins Ohr. Ich finde es ziemlich respektabel, wie Smook auf dieser EP eine Stimmung kreiert, die sich durch jeden Track zieht, aber trotzdem nicht in die Eintönigkeit verfällt. Smook findet auf jedem Song eine perfekte Balance zwischen Hooks mit geilen Melodien und wichtigen Lyrics. Eine EP voller Realtalk, der einfach nachzuvollziehen ist. Es war sehr schwer für mich, diese EP nicht ins GOAT-Tier einzuordnen, aber es gibt dann doch andere Releases, die mich etwas mehr vom Hocker hauen. Sagen wir mal, Mikro ist Tier A+++ ;).

Tier:

Paläste aus Scherben (R: 26.10.2018)

Paläste aus Scherben ist das einzige MC Smook Release, das ich als schlecht bezeichne. Klingt hart, ist aber meine ehrliche Meinung. Der Großteil der Songs ist unglaublich langweilig und ideenlos. Die einzigen guten Songs sind Alberner Alman und vielleicht der Titelsong Paläste aus Scherben. Den Rest kann man echt in den Müll schmeißen. Ich finde das eigentlich sehr schade, weil Paläste aus Scherben MC Smook’s zweites Studioalbum ist und eine stabile Promophase hatte. Aber hier stimmt einiges nicht. Auch die Produktion ist weitgehend unter Smook’s Niveau. Tatsächlich kann das Albumcover nicht besser passen: inhalt- und substanzlos.

Tier:

Erotik Kalender 2019 (R: 18.01.2019)

Zu MC Smook’s Erotik Kalender für das Jahr 2019 gab es ein Mixtape, was zuerst exklusiv für Kalender-Besitzer war, später aber auch auf Spotify released wurde. Es kam gerade einmal zwei Monate nach Smook’s zweitem Studioalbum Paläste aus Scherben raus und ist um einiges besser. Vor allem die Produktion und Beats muss ich hier hervorheben. Fay Guevara, Lorenz&Urbach und mrbx haben da einen richtig guten Job geleistet. Mit Songs wie Salsa feat. Juicy Gay oder Gabi feat. El Wafflo zeigt Smook, dass er nach viel Politikrap noch immer Spaß in die Musik einbringen kann. Die Texte sind weitgehend nicht anspruchsvoll, sondern witzig. Es ist vermutlich das Tape von Smook mit dem größten RnB-Einfluss, was man auf Body, Liebespistole feat. Nico Fiasko und natürlich My Boo feat. Bladi & Fruity Luke hört. Gefällt mir.

Tier:

Die Hits des Jahres (27.12.2019)

Da MC Smook in 2019 abgesehen vom Erotikkalender-Tape kein Projekt released hat, gab es am Ende des Jahres eine Compilation. Somit kann man hier keine Struktur o.Ä. bewerten. Ich finde MC Smook’s Output in 2019 und somit die meisten Songs dieser Compilation sehr gut. Erneut ein super Mix zwischen politischen Songs (Dicke reiche weiße alte Männer, Deutsche Zustände) und musikalischen, witzigen Songs (Greetings, Dirk Nowitziki, Wasser ohne Sprudel). Es ist erstaunlich, wie verschieden die Musik eines Künstlers in einem Kalenderjahr sein kann. Gute 30 Sekunden ist mein Lieblingssong, weil er einfach so fett nach vorn geht und richtig ballert. Leider sagt mir auch hier nicht jeder Song der Tracklist zu, Entfernen 2019 war auf Paläste aus Scherben schon ein schlechter Song, Wo ich rechtlich nicht belangt werde wirkt nicht nur durch die Kürze unfertig und Veganius – ein Fleischstück deutsche Geschichte hatte Potenzial, aber ist am Ende ein ziemlich langweiliger Song.

Tier:

Tier Tape II – die Leiden des jungen Löwen (R: 12.03.2020)

Als Tier Tape II – die Leiden des jungen Löwen angekündigt wurde, war ich sicher nicht der einzige MC Smook Fan, der unglaublich glücklich darüber war. Tier Tape ist schließlich eins der legendärsten Mixtapes aus der GUDG-Zeit. Leider finde ich das Endergebnis ziemlich enttäuschend. Das Konzept, eine Geschichte vom ersten bis zum letzten Track zu erzählen, finde ich grundsätzlich ziemlich cool und einige Rapper haben das auch sehr kreativ umgesetzt. Ich finde aber, dass dieses Tape sich ziemlich unfertig und rushed anhört. Meine Fans sind Löwen und Ich war der Bär in Kollegers das ist Alpha Video sind ziemlich lustige und kreative Songs, doch der Rest der Tracklist kommt da kaum ran. Ich hätte mir echt viel mehr von der Fortsetzung des Tier Tapes versprochen.

Tier:

Zeitgeist (R: 14.08.2020)

Eine Kollabo-EP von MC Smook und Juicy Gay, die nicht enttäuscht. 2020 war DAS Jahr für die beiden. Mit ihren Hits Björn Höcke ist ein Faschist und AMG gingen sie ziemlich viral und droppten sogar einen coolen Remix mit Fatoni und Dexter. Das Intro, das denselben Namen, wie die EP trägt, geht richtig geil nach vorn und ist definitiv mein Lieblingssong der EP. Der Summervibe ist neben den politischen Themen auf jeden Fall zu hören, vor allem auf Vitamin D. Geil Geil Geil ist grundsätzlich eine ziemlich witzige Idee für einen Song, aber leider finde ich den Track eher schwach. Genauso schwach ist Welches Pokemon bist du?. Im Vergleich zu den anderen Songs der Tracklist hört man da einen qualitativen Unterschied.

Tier:

Better Call Smook (R: 13.11.2020)

Better Call Smook ist wahrscheinlich MC Smook’s Projekt mit der besten und witzigsten Promophase. Eine Telefonnummer, die man anrufen kann, um mit Smook höchstpersönlich zu reden, unfassbar witzige Livestreams und das Konzept, alle zwei Tage einen neuen Song zu releasen, ist auch sehr originell und kreativ. Ich habe aber ziemlich gemischte Gefühle über das Album, die sich ganz einfach beschreiben lassen: Vier Songs gut – vier Songs schlecht. Klingt hart, ist aber so. 0177 4275250, Kleinkrieg und Erster sind sehr gute Tracks, auf denen Smook ziemlich geil flowt. Safe drei der besten Rap-Performances in Smook’s gesamten Diskografie! Und auch Zucchini & Auberginen geht gut ins Ohr, auch wenn Taby Pilgrim’s Part mir nicht so gefällt.
Alle vier anderen Songs finde ich ganz einfach nicht gut. Zimtschnecken (still slippin‘) und Flieder sind langweilig, Mamba Out ist für mich ein 0815-Basketballtrack (auch wenn Smook selber ziemlich stolz auf den Song ist, glaube ich) und auch Gier feat. Bladi hat nicht viel zu bieten. Passiert nicht oft, dass mir auf einem Album nur 50% der Songs gefallen.

Tier:

We invented the German Remix (R: 31.12.2020)

Eigentlich ist es komisch. Bei einigen Releases kritisiere ich, dass es sich anhört, als ob wenig Zeit und Arbeit in dem Projekt steckt, und dann gibt es Releases, wieWe invented the German Remix, die offensichtlich in wenigen Tagen produziert wurden und trotzdem coole Tracks beinhalten. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich den Großteil der Originalsongs schon sehr gut fand. Doch vor allem Smook’s Reinszenierungen von BELIEVE IT und Tyler Herro finde ich echt nice. WAP ist einfach nur zum totlachen und Life is Good ist okay. By Any Means und Scottie Beam sind die schwächsten Songs in der kurzen Tracklist, aber da feiere ich auch die Originals nicht so,

Tier:

Kuschelrap Vol. 1 (R: 30.04.2021)

Kuschelrap Vol.1 bietet sehr witzige Gimmicks. MC Smook schlüpft beispielsweise auf Mein Präsident steht auf in die Rolle eines Amerikaners. Der Song an sich ist aber leider ziemlich eintönig. Das ganze Tape ist wahrscheinlich Smook’s politischstes bisher. Ich mag Smook’s Politikrap, kann aber mit seinen Spaßsongs besser umgehen. Das lässt mich wahrscheinlich dumm klingen, aber ich habe Smook mit der Autismus-Musik kennen gelernt und werde diese auch immer präferieren. Jedenfalls ist Berechtigte Zweifel mein Lieblingssong des Albums. Ein selbstreflektiver Song, das macht kaum ein Rapper. Overall sind alle Songs okay, aber nichts, was mich wirklich vom Hocker haut.

Tier:

Kuschelrap Vol.2 (R: 03.09.2021)

Teil zwei ist definitiv besser, als Teil eins. Smook hat auf diesem Album definitiv mehr Wert auf das Musikalische gelegt. Das hört man auf Bubble Tea 4 Free oder Marken, zwei Songs mit freshen Sommerbeats und gut gesungenen Hooks. Auf Katholik und Katar hört man das, was mir auf Kuschelrap Vol.1 fehlte: Musikalische Hooks und Beats kombiniert mit guten politischen Texten mit Message. Auf jedem Song wird ein anderes politisches Thema angesprochen, was man respektieren muss. Neutralität und Zwischen den Bühnen sind aber wiederum Songs, die mir kaum im Gedächtnis bleiben. Kein schlechtes Album, aber auch kein extrem gutes.

Link zur Review

Tier:

Kuschelrap Vol.3: Mensch

Link zur Review

Tier:

Kuschelrap Vol. 4: Humor

Link zur Review

Tier:

Max & Moritz


Link zur Review

Tier:

Die gesamte Tierlist:

MC Smook hat eine seeehr lange und facettenreiche Diskografie voller Höhen und Tiefen. Wie man an dieser Tierlist merkt, bin ich eher Fan von Smook’s witzigen und musikalischen Seite, doch wenn der Mix zwischen Message und Melodie stimmt, ist es fast noch besser. Er ist und bleibt mein Lieblingsdeutschrapper und ich werde ihn bis zum Ende supporten.

 

2 Kommentare

  1. Ferl42069
    12. März 2022
    Antworten

    So eine geile Tierlist 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.