Genetikk – MDNA

„Das hat keinen Swag, so wie die Genetikk-Typen
Ich dreh meinen Swag auf bis Genetikk-Typen dehydrieren“

– LGoony, 2014

Das Hip-Hop-Duo Genetikk droppte mit MDNA am 13.08.2021 ihr sechstes Studioalbum. Ich persönlich habe mich bisher nur sehr sporadisch mit den beiden Ex-Selfmade-Künstlern beschäftigt und kannte sie bisher nur von Features mit Kollegah und DCVDNS. Somit konnte ich keine Erwartungen für mich selbst formulieren und ging ganz neutral an das Projekt. Mal schauen, was die beiden zu bieten haben!

Das Album beginnt mit einem zugegebenermaßen epischen Intro, eingesprochen von Engelbert von Nordhausen, das die generelle Stimmung des Albums wiedergibt. Genetikk stellen sich selbst als Antihelden des deutschen Raps dar. Ich finde jedoch, dass sie sich selbst und die deutsche Hip-Hop-Kultur ein Stück zu ernst nehmen. Das ist in mehreren Tracks erkennbar.

Und in den nächsten Tracks nach dem Intro wird schon klar, dass dieses Album absolut substanzlos und austauschbar ist. Kappa rappt Track für Track dieselben inhaltslosen Texte, die entweder aus jämmerlichen Liebeskummer (VIELLEICHT), Corona-Verschwörungen (GERMAN ANGST! (DER TRAUM IST AUS)) oder sonstigen Müll (KINTSUGI) bestehen. Nicht mal eine krasse Reimstruktur oder Technik wird geboten, was mir persönlich im modernen Rap natürlich nicht mehr so wichtig ist, aber wenn man mit den Songs keine Aussagen liefert und dabei zweisilbige Reime verwendet, ist es halt whack!

An dieser Stelle muss ich den Song REQUIEM hervorheben. Genetikk selber twitterten über diesen Song:
Ich lache bis heute über diesen Tweet. Der Track enthält die unter anderem schlimmsten Lines die ich je hören musste:

„Deutsche Rapper sagen gerne „Rap ist eine Schlampe“
Dann bin ich ein Hurensohn, weil ich sehr eng mit ihr verwandt bin“

„Yeah, life’s a bitch, saug‘ an ihr’n Titten, bis sie Milch gibt“

„Genetikk ist für euch unfickbar, so, als wär’n wir Schwestern“

Aua.

Das Album ist kaum musikalisch. Das erwartet man bei Genetikk natürlich auch nicht, weil sie Oldschool-Rap machen. Ein musikalisches Highlight des Albums ist jedoch der Track GERMAN ANGST! (DER TRAUM IST AUS). Das Rio Reiser-Sample ist unerwartet geil und wird sowohl im Intro, als auch in der Hook des Songs sehr gut eingesetzt. Leider wird in den Parts erneut Müll erzählt, was den Song kaum hörbar macht.

Der Großteil der Produktion ist natürlich von Sikk. Aber auch die Beats sind nichts besonderes und werten das Album qualitativ kaum auf.

Wie bereits erwähnt, die Jungs nehmen sich viel zu ernst und glauben anscheinend wirklich, dass ihre Texte und Songs krass sind. Im FREEDOM SINCE 2010 Skit verdeutlicht Kappa seine negative Meinung über den aktuellen deutschen Rap (wobei ich ihm bei einigen Aussagen zustimmen muss), aber wenn die eigene Musik trash ist, sollte man vielleicht den Mund halten?

Die 50 Minuten des Albums kommen mir viel länger vor. Es zieht sich einfach Song für Song so in die Länge und es ist schwer einen Song mit Wiedererkennungswert zu entdecken. Außerdem hat Kappa nur einen Flow, der auch super langweilig ist und wenn er dann mal, wie auf SUPERNOVA, versucht eine Flowvariation in seinem Part unterzubringen, klingt es nicht gut.

Am Ende der Tracklist finden sich dann doch noch zwei Highlights. WO DU WARST mit Labelkollege MU$A386 inszeniert einen Banküberfall und ist ein Track, der tatsächlich musikalisch sehr nach vorn geht. Stabile Hook, guter Beat und MU$A386 liefert einen soliden Part ab. Nach dem pseudo-sentimentalen WECK MICH NIE MEHR AUF kommt der meiner Meinung nach mit Abstand beste Song des Albums. WO IST DIE MESSAGE hat wirklich alles: geiler Beat (erinnert mich ein bisschen an HUMBLE. von Kendrick Lamar), eine Hook, die im Ohr bleibt und ballert und sogar gute Parts von Kappa mit geilen Lines wie dieser:

„„Oh, amazing, du bist Label-Manager bei einem Major
Lass mich raten, du machst aus mir einen Star und ich das Paper?“
„Unterschreib mal die Verträge, schwarz auf weiß wie interracial“
Hm, okay, Mann, für ’ne Day-Date und ein Feat mit Shirin David“

Abschließend muss ich sagen, dass mir MDNA von Genetikk leider überhaupt nicht gefallen hat. Ich kann mit diesen Texten einfach nicht umgehen und kann mir einfach nicht vorstellen, wie jemand bei diesen Texten denkt: „Wow, das bringt mich echt zum Nachdenken!“ Aber jede Musik hat ja seine Fans.

Ich gebe MDNA von Genetikk 2/10 Punkten.

2 Kommentare

khazex 19. August 2021 Antworten

ich bin grasticker, ich bin schwarz,nigga

tobiaskimmistdick 19. August 2021 Antworten

hit the nail on the head with this one bloati nice work

Schreibe einen Kommentar