Money Boy – 10 Bullets

Money Boy droppte am 22. Oktober 2021 mit 10 Bullets sein elftes Studioalbum. Die treuesten Fans von euch wissen durch meine ICH Seite, dass Money Boy einen riesigen Einfluss auf meinen Rapmusik-Geschmack hatte und er der Grund ist, warum ich Trap so feiere. Nach seinem Name-Change zu YSL Know Plug in 2016 und der damit verbundenen Löschung seines YouTube-Kanals war ich tatsächlich ziemlich mad auf Beezy und habe mich kaum noch mit seiner Musik beschäftigt, was zugegebenermaßen nicht der schlaueste Move war. 10 Bullets ist seit 2016 das erste Release von Money Boy, was ich mir vollständig angehört habe. Kann es mich überzeugen, Money Boy wieder aktiver zu verfolgen?

Das Album beginnt mit 50S 100S, einem super geilen Song mit Ohrwurm-Hook und echt geilen Lines, z.B.:
„Ich tu‘ mit zwei Groupie-Hoes ins Hotel nach meiner Show riden
Und hab‘ Sex mit beiden wie die Ehefrau von Joe Biden“
Diese witzigen Wortspiele ziehen sich durch das gesamte Album und während manche einfach so dumm sind, dass sie trotzdem lustig sind, sind andere Lines ziemlich clever. Schon auf 50S 100S merkt man, dass das Album einen ziemlich positiven Ton mit den Kernelementen des Traps auszeichnet.

Genau mit dieser Stimmung geht es auf Curry weiter. Während der Großteil der Songs eher einen neueren Stil bevorzugen, bringt Money Boy mich als Hörer auf diesem Song straight zurück nach 2014/2015. Beat, Autotune-Hook und Text wirken für mich echt ein bisschen nostalgisch, wirklich ein geiler Track. Und auch auf Pimpin hört man den alten Beezy-Mixtape-Sound im Beat wieder, während der Verse und die Hook eher dem neuen, „professionellen“ Money Boy zuzuordnen sind. Dennoch ein solider Track mit einigen witzigen Lines.

Als ich die Tracklist erstmals sah, war ich ziemlich froh, dass ich mir kein Hustensaft Jüngling-Feature antun muss. Stattdessen macht neben dem amerikanischen Rapper Feli Gatz auch Fab Stripes, der auch schon seit mindestens 6 Jahren Musik mit Money Boy macht, eine Appearance auf Action Movie, was overall einer der besten Songs des Albums ist. Bei dem Song passt einfach alles zusammen, ein wahrer Drill-Banger. Auch Feli Gatz’s Part ist definitiv respectable.
Auf One and Only und Abracadabra ist RHB für die Hook zuständig. RHB ist ein deutsch-amerikanischer Rapper und liefert auf beiden Songs solide Hooks ab, aber ich hätte mir definitiv einen oder zwei Verses von ihm gewünscht. Ich finde, er hat Potenzial.

Der einzige Song, der mir auf dem Album überhaupt nicht gefällt, ist Dawg. Ich finde einfach, dass sowohl die Hook, als auch die Parts ziemlich uninspiriert wirken und der Track generell echt nervig ist.

Money Boy baut auf dem Album auch einige „sentimentale“ Songs ein. Boss Up ist ein absolut respektabler Motivationssong, vor allem die Hook gefällt mir sehr gut. Auch das Outro des Albums Patron schließt das Projekt sehr gut ab. Money Boy redet über seine Kindheit bzw. Jugend als Drogendealer in Rudolfsheim, natürlich ist der Song nur mehr oder weniger ernst gemeint, aber die Delivery und der Stil des Songs macht ihn echt gut.

Ganz ehrlich, ich war bereits nach den ersten drei Songs von dem Album überrascht. Money Boy ist unironisch einer der besten Trap-Artists im deutschsprachigen Rap. Er versteht den Ami-Style einfach, das können nicht viele Rapper von sich behaupten.

Ich gebe 10 Bullets von Money Boy 8/10 Punkten.

Schreibe einen Kommentar