SSIO – Das neue Album

Das neue Album von SSIO kam ziemlich unerwartet am 9. September raus. Nachdem der Bonner Rapper viele Solo-Tracks, aber auch Features mit beispielsweise Farid Bang released hat, droppte er nun ein ganzes Projekt mit zwölf Song und einer Laufzeit von rund 35 Minuten. Das große „Comeback-Album“ MESSIOS von 2019 hat mir leider überhaupt nicht gefallen und war seinem Hype meiner Meinung nach am Ende nicht gerecht. SSIO ist eigentlich ein sehr guter Rapper, was er auf seinen alten Alben immer wieder gezeigt hat. Ich frage mich, was er nun hier gedroppt hat!

Das Album beginnt mit dem Intro-Song Du Hu…, auf dem SSIO einige Namen von weiblichen Personen, vorwiegend von Damen, die etwas mit Rap zu tun haben, aufzählt. Genau der stumpfe SSIO-Humor, den ich so feiere. Und dieser Humor ist auch erneut ein wichtiger Bestandteil des Albums. Es gibt echt einige Lines auf verschiedenen Songs, die mich echt zum Lachen gebracht haben. Der Fokus des Albums liegt also zum großen Teil auf den kreativen Lyrics.

„Ich mach‘ vor Offset mit Cardi B rum“ (Telegram)

SSIO ist meiner Meinung nach, trotz des eher schwachen MESSIOS, einer der besten Rapper in Deutschland. Er hat sowohl die Fähigkeit, gute Hooks in die Songs mit einzubauen (z.B. TelegramClubhouse), als auch  verschiedene geile Flows auf den Beats zu bringen. Die Beats des Albums sind aber nicht die besten, da hatte SSIO in seiner Karriere schon deutlich geilere. Vor allem in der ersten Hälfte des Albums sind immer wieder (für meinen Geschmack) zu fröhliche Beats zu finden. TBC ist dafür das beste Beispiel, denn auch die Hook ist so ekelhaft und passt absolut nicht zu SSIO. Ansonsten sind die meisten Beats sehr basslastig, wie z.B. auf Moncler, was sehr geil klingt.

Die schwächsten Tracks des Albums sind das eben erwähnte TBCIch glaube dir nicht (feat. XATAR) und FLEBIX (feat. XATAR). Beide XATAR-Features sind einfach sehr schwach und vor allem auf Ich glaube dir nicht ruiniert er SSIOs Part mit seinen nervigen Adlibs und liefert dann selber einen sehr schlechten Part, der teilweise offbeat ist, ab.
Kabul Drive By hingegen ist einer der, wenn nicht sogar der stärkste Track des Albums. FGUN $HAKI liefert einen sehr, sehr fetten Part mit geilen Flows ab und auch SSIO bringt viele geile Lines in seinem Part. Auch Farid Bang ergänzt Clubhouse mit seinen Lines und Disses sehr gut.

Trotz der eher kurzen Tracklist und Laufzeit des Projekts, finde ich nicht, dass es „unfertig“ wirkt. Jeder Song hat seine Daseinsberechtigung. SSIO hat sich definitiv Mühe gegeben, sowohl die Hooks, als auch die Lyrics so vielseitig und kreativ wie möglich zu gestalten. So endet das Album mit …rensohn, auf dem SSIO einige Schulen in Bonn shoutoutet und sein viertes Album sehr gut abschließt.

Ich freue mich sehr, dass SSIO so ein gut durchdachtes Album gedroppt hat, nachdem MESSIOS für mich eher ein Reinfall war. Leider werden einige Songs entweder durch ein Feature oder den Beat verschlechtert. Das neue Album kommt natürlich nicht an NullKommaNeun oder BB.U.M.SS.N. ran, ist aber trotzdem eins der stärkeren Deutschrap-Alben dieses Jahr.

Ich gebe Das neue Album von SSIO 7/10 Punkten.

Schreibe einen Kommentar